HISTORIE GESCHICHTE

Die Firma Scheven GmbH, ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Erkrath, wurde 1982 als Tochtergesellschaft der Bilfinger Berger Bauaktiengesellschaft gegründet. Sie geht hervor aus dem 1874 gegründeten Familienunternehmen Scheven, das schon damals Aufträge für Planung und Bau von zentralen Wasserversorgungen, Kanalisationen, Beleuchtungsanlagen sowie Kur- und Badeanstalten ausführte.

Im Jahre 1982 startete das Unternehmen mit 25 Mitarbeitern, einem Büro in Düsseldorf und 2 Lagerplätzen mit Aufträgen im städtischen wie im Industrierohrleitungsbau. Seit dieser Zeit hat die damalige Bilfinger Scheven GmbH den Marktanteil kontinuierlich ausgebaut und seinen Kundenstamm erweitert.

Der 1990 in Erkrath erbaute Hauptsitz des Unternehmens umfasst ein eigenes Büro für die Verwaltungs- und Planungstätigkeiten sowie 13.000 qm Lager- und Stellflächen. Die 1.800 qm großen Werkstatthallen bieten Schweißplätze für Stahl und Edelstahl.

Fünf weitere Dependancen, versehen mit ausreichenden Lagerkapazitäten und jeweils einem Büro, sichern die Kundennähe und die jederzeitige Erreichbarkeit.

Heute umfasst das Tätigkeitsfeld den städtischen Rohrleitungsbau für Gas, Wasser, Fernwärme und Kabelbau, den industriellen Rohrleitungsbau mit Industriesanierung nach Wasserhaushaltsgesetz, den Pipelinebau mit dem Bau von Dükern, Stationen und Tankanlagen, den Anlagenbau für Wasserwerke und Pumpwerke, die Edelstahlverarbeitung für den Bau von Wasserspeichern und Industriewannen, Kanalisation und Sanierung von Entwässerungsnetzen sowie die Planung vorgenannter Tätigkeiten und tangierende Dienstleistungen.

Die große Nachfrage unserer Industriekunden nach Ingenieurdienstleistungen veranlasste uns 2007, weitere 500 qm Bürofläche für unsere Konstrukteure, CAD-Zeichner und Ingenieure zu schaffen.

Diese Entwicklung kennzeichnet den Weg unseres Unternehmens zu einem umfassenden Netzdienstleister der Industrie und der kommunalen Versorger.

Wir sind gut für die Zukunft positioniert.